Die Sortenwahl beim Weizen - Anbaubedingungen und Anforderungen zur Aussaat

Sortenwahl beim Weizen - Ihre Anforderungen entscheiden!

Sie haben viele Anforderungen an einen Weizen, wir bieten Ihnen die entsprechenden Sorten. Um Ihnen die Suche nach dem richtigen Winterweizen zu erleichtern, finden Sie hier ein paar Auswahlmöglichkeiten.

Weizensorten für verschiedene Anbaubedingungen

Welche Sorten für Ihre Flächen am besten passt hängt von vielen Faktoren ab. Die nachstehende Übersicht bietet eine erste Hilfestellung zur schnellen Orientierung.

  • Winterhärte in allen kahlfrost gefährdeten Lagen (ohne sichere Schneedecke).
    Unser Tipp: INFORMER
  • Frühreife bietet bei hitzebedingter vorzeitiger Abreife eine bessere Kornfüllung und sichert eine termingerechte Rapsaussaat.
    Besonders geeignet: AKZENT
  • Frühsaat entzerrt Arbeitsspitzen in der Aussaatperiode.
    Hervorragend im Anbau: LG INITIAL und LG VERTIKAL
  • Universell einsetzbar für mehr Flexibilität in der Anbauplanung.
    Geht immer und überall: INFORMER und LG AKKURAT
So einfach kann die Lösung sein ...

 

... Andiy und Lutz skizzieren - humorvoll und in aller Kürze - das LG Weizen-Portfolio :-)

Ausgewählte LG Weizen-Sorten im Video-Kurzportrait

INITIAL

A-Weizen mit hohem Kornertrag - LG INTIAL. Katharina Böhms stellt die Sorte vor.

INFORMER

INFORMER - stur im Ertrag. Ole Philipsen stellt die Sorte vor.

SPONTAN

SPONTAN stich immer. Stefan Kellner erläutert Ihnen, warum das so ist.

BOSPORUS

BOSPORUS Hochertragsweizen - Hans-Jürgen Köhler stellt die Sorte vor.

IMPOSANTO

LG IMPOSANTO - immer eine Nasenlänge voraus: Anna Lena Detlef stellt den B-Weizen vor.

DICHTER

DICHTER schreibt Bestnoten. Frank Heinrich erläutert, wie das gemeint ist.

Resistenz lohnt sich! Dr. Joachim Weinert und Dr. Chrstoph Brandfaß (LWK Niedersachen) fordern dazu auf, bei der Anbauplanung ein Fusariumrisiko ≤ 1,0 anzustreben. Das heißt: Im Falle der mit BSA-Note 3 als gering anfällig eingestuften Sorten SPONTAN und LG IMPOSANTO könnten Sie bis auf die „Hochrisikovariante“ Vorfrucht Mais (ohne Stoppelzerkleinerung bei pflugloser Bodenbearbeitung und vielen Maisstoppelresten auf der Oberfläche) immer auf eine Blütenbehandlung verzichten, was eine Kostenersparnis von bis zu 50,– Euro ausmachen kann.