LG Mais - Züchtung, Anbau und Fachthemen

Dreifache Schlagkraft im Mais - LG 30.258 ist ein ausgezeichneter Silomais, Biogasmais und Körnermais

Die LG Qualitätsphilosophie ...

... am Beispiel von LG 30.258

 

Wofür steht eigentlich Mais von LG?

Diese Frage haben wir in den vergangenen Jahren bereits aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Aktuell schauen wir uns den Blickwinkel der Züchtung an, denn auch unsere Züchter haben stets die 3 Säulen Qualität, Stabilität und Kontinuität im Blick, wenn es um die Selektion neuer Sorten geht.

Am Beispiel unserer aktuellen TOP-Sorte LG 30.258 wollen wir Ihnen die Qualitätsphilosophie von LG näherbringen. 

Welche Rolle spielt der Ertrag in der Maiszüchtung?

Aus Züchtersicht scheint das wichtigste Merkmal erfolgreicher Züchtungsarbeit zunächst zu fehlen:
der Ertrag! Klar, nur solche Sorten werden selektiert, die ein vielversprechendes Ertragspotenzial aufweisen. Das ist für LG aber weniger eine Philosophie, sondern vielmehr eine Grundvoraussetzung. Sorten ohne Ertrag kommen gar nicht erst in die engere Auswahl, um zur Registrierung angemeldet zu werden.

Die Kontinuität ist sehr wichtig

Beim Blick auf den Ertrag schauen die Züchter schon früh auf die Kontinuität. Ist das einjährige herausragende Ergebnis eine Eintagsfliege oder schafft es eine Kreuzung, kontinuierlich hohe Erntemengen einzufahren. Der Blick in die LG Maishistorie zeigt, dass die erfolgreichsten Sorten, also die, die irgendwann unter den TOP 3 in Deutschland waren, nicht allein durch ein einziges überragendes Jahresergebnis geglänzt haben, sondern vor allem Ertragsstabilität bewiesen haben.

Sorten wie LG 32.16 und LG 30.222 sind vielen Maisanbauern ein Begriff und LG 30.258 reiht sich nahtlos mit ein. Die Sorte zeigt nun im vierten Jahr nach der Zulassung kontinuierlich starke LSV Ergebnisse in fast allen Landesteilen Deutschlands.

Stabilität hat aus Züchtersicht mehrere Ausprägungen

Stabilität - zum einen ist damit eine sehr gute Standfestigkeit gemeint, die vor allem im Körnermais gefordert ist. Seit jeher ist Standfestigkeit ein wichtiges Züchtungsziel bei LG. Zum anderen ist damit eine hohe Umweltstabilität gemeint, also die breite Standorteignung und das gute Zurechtkommen einer Sorte mit unterschiedlichen klimatischen Bedingungen. Hier zeigen tatsächlich oft erst die Praxisjahre, was eine Sorte wirklich kann. So hatten wir LG 30.258 anfangs doch eher für die besseren Böden gesehen, aber gerade in den letzten beiden trockenen Jahren konnte die Sorte auf allen Standorten überzeugen.

Was bedingt die Qualität einer Maissorte?

Auch die Qualität ist vielschichtig und das hat mit der Nutzung zu tun.

  • Für den Silomais heißt Qualität, entsprechende Energie für eine hohe Grundfutterleistung zu liefern. LG 30.258 ist eine sogenannte LGAN (LG Animal Nutrition) Sorte mit dem Kriterium „stärkereich“. Das heißt, sie ist ideal für graslastige Futterrationen mit Maisanteilen < 60 %.
  • Für den Körnermais ist ebenso eine gute Qualität wichtig, zum Beispiel bezogen auf die Kolbengesundheit oder das „dry-down“.

In der Rinderfütterung spielt die Verdaulichkeit der Maissorte eine entscheidende Rolle. Spielten vor einigen Jahren noch GTM-Ertrag und Stärkegehalt die Hauptrolle, so rückt das Thema Restpflanzenverdaulichkeit mehr und mehr in den Fokus. Zu Recht. Für die LG Züchtung ist die Verdaulichkeit seit mehr als 30 Jahren ein wesentlicher Forschungsschwerpunkt.

Wir sind seitens LG überzeugt, dass zusätzlich auf konventionell gebeiztes Saatgut aufgebrachte biologische Wachstums-Stimulanz sinnvoll ist. Ausschlaggebend ist für uns die Kombination unterschiedlicher natürlicher Wirkstoffe für Schutz und Förderung der Pflanzenentwicklung – insbesondere während des Auflaufens und in der Jugendentwicklung.

Mit dem Mais Unwetterprotektor bietet LG für die Topsorten eine zusätzliche Ertragsabsicherung. Schäden durch Frost und Starkregen usw. sind nach der Aussaat bis zum 4-Blatt Stadium für die Top-Sorten automatisch versichert. Ohne Registrierung.
NEU 2021: Vogelfraß-Versicherung: Registrieren Sie dazu einfach Ihre Top-Sorte

Für die Qualität der Silage ist es von grundlegender Bedeutung, dass es nicht zu Nacherwärmung kommt. Eine Ewärmung um 1°C kann in der Energie-Konzentration zum Verlust von 0,1% MJ NEL/kg TS führen. Das gilt es zu verhindern! Es lohnt sich deshalb, das Thema genauer zu betrachten.

Der LG Stärkerechner ist kein Futterrechner, sondern er dient dazu, den optimalen Maistyp für die leistungsgerechte Fütterung Ihrer Herde zu ermitteln. Unterscheiden Sie in der Grundfütterung zwischen Frischmelkern und Altmelkern? Wie hoch ist der Mais-Anteil in der Ration, wie ist das Leistungsniveau der Herde? Mit dem LG Stärke-Rechner ermitteln Sie den optimalen Mais Sortentyp.

Bei der Sortenwahl im Mais wird nicht nur über Reifezahl und Nutzung diskutiert. Immer häufiger wird auch nach den genetischen Sortentypen gefragt. Hier unterscheidet man grundsätzlich zwischen Zahnmais (Dent) und Hartmais (Flint). Welcher Sortentyp besser ist, lässt sich nicht pauschal beantworten.

Zahlen und Fakten zum Maisanbau

  • 1 ha Mais liefert für ein Jahr den Sauerstoff für 60 Menschen
  • 1 ha Mais liefert für ein Jahr den Strom für 5 Haushalte
  • 1 ha Mais „recycelt“ den CO2-Ausstoß von 60000 km Autofahrt
  • Mais produziert 2- bis 4-mal mehr Sauerstoff als Wald