Beklagenswerter Jung-Mais in Brandenburg

Konrad Naumann
Vor 2 Monaten

Hier zwei Beispiele, was die schon wieder extreme Witterung in diesem Frühjahr am Mais anrichtet.

Ursache: anhaltende Trockenheit und Frost am vergangenen Wochenende bis -5° Celsius.

Die ersten drei Bilder (oben) stammen von der Agrar Genossenschaft Dreetz EG im landkreis Ostprignitz-Ruppin. Sandiger Standort mit circa 25 Bp.

Die weiteren drei Bilder (unten) sind bei Löwen Agrar GmbH im Landkreis Oberhavel aufgenommen. Standort: anlehmiger Sand mit circa 32 Boden.

Im Moment gehen wir davon aus, dass der aktuelle Eindruck schlimmer ist als es sich bewahrheiten wird, denn in allen Fällen sind die Herztriebe noch grün. Das gibt Grund zur Hoffnung, dass der junge Mais diese Widrigkeiten übersteht. Drücken wir die Daumen!

Zurück

Verkaufsberater

Wählen Sie Ihren Verkaufsberater

Wählen Sie Ihren
Verkaufsberater