Heterogene Maisbestände 2016 - Erntehinweise

Deutsches Maiskomitee e.V., Bonn: Die Maisbestände präsentieren sich gegenwärtig in Deutschland sehr heterogen. 

Es gibt Flächen, auf denen der Mais nach dem Frühjahr unter Bodenverdichtung und Sauerstoffmangel leidet. Ursachen sind die hohen Niederschläge im vergangenen Jahr, der nasse April und Juni in diesem Jahr und ggf. eine zu frühe Bodenbearbeitung und Maisbestellung. In der Jugendentwicklung des Maises waren die Böden häufig in der Wasserversorgung gesättigt, welches in einer geringeren Wurzelbildung resultierte. 

Dieses führt bei den hohen Temperaturen der letzten Tage dazu, dass nur wenig verfügbares Bodenwasser mobilisiert werden kann. Aktuelle Auswertungen der Bodenfeuchtgehalte im Erntezeitprognosemodell (MaisProg) zeigen, dass die nutzbare Feldkapazität auf 10 bis 20 % (leichte, mittlere Böden) bis zum 3. September abnehmen wird. Es ist daher mit einer zügigen Abtrocknung – kein normaler Abreifeprozeß - der Restpflanze zu rechnen. Um unter diesen Bedingungen das Ertragspotential der Sorten für die Biogasnutzung noch annähernd ausschöpfen zu können, sollte der zur Verfügung stehende Zeitraum unter Beachtung des Pflanzenbestandes soweit wie möglich ausgenutzt werden. 

Änderunge Hinweise zur Versuchsdurchführung ... "der Trockensubstanzgehalt in der Gesamtpflanze im Mittel der VR-Sorten bei ca. 34 % liegen sollte. Es ist folgend mit einer Bandbreite von 30 bis 38 % TS zu rechnen."

Zusätzlich ist an einzelnen Standorten der Umlagerungsprozess in den Kolben noch nicht ab-geschlossen, so dass hohe TS-Gehalte der Gesamtpflanze bei milchigen Körnern und hohen TS-Gehalten in der Restpflanze erreicht werden können. Bitte nehmen Sie eine detaillierte Beobachtung Ihrer Bestände vor. 

Zu Gast bei LG - Einblicke in die Züchtungsarbeit

Unter dem Motto "Zu Gast bei LG" lädt die Limagrain GmbH am 13.06.2019 zum...

mehr
Maisaussaat - Bodentemperatur und -feuchte im Blick behalten

Das Deutschen Maiskomitee empfiehlt - gestützt auf Wetterprognose des Deutschen...

mehr
Fünf neue Getreidesorten für LG

Der Erfolgskurs von LG im Getreide setzt sich fort. Gleich fünf neue...

mehr
Drei neue LG Maissorten für LG zugelassen

Edemissen - Februar 2019: Das BSA hat drei neue Maissorten von LG zugelassen....

mehr
LG mit virusresistenten Rapssorten auf dem Vormarsch

LG setzt den erfolgreichen Kurs in der Rapszüchtung fort. Drei weitere...

mehr