Dr. Johannes Schacht, Weizenzüchter

Mit Herzblut Pflanzenzüchter kann auch sein, wer nicht in der Landwirtschaft aufgewachsen ist. Dr. Johannes Schacht, Weizenzüchter bei Limagrain, ist dafür ein eindrucksvolles Beispiel.

Geboren in Berlin, und immer wieder umgezogen ... Großvater und Vater waren Chirurgen, mein Weg war also vorgezeichnet ..." scherzt Johannes Schacht auf die Frage, ob er denn in der Landwirtschaft aufgewachsen sei. Nun, es war also ein wenig anders. Die Pforte zur Landwirtschaft öffnete Johannes Schacht im neunten Schuljahr, als er beschloss die Taubenschläge auf dem elterlichen Gründstück zu Hühnerställen umzubauen, um mit 50 Legehennen sein Taschengeld aufzubessern.

Die Ausbildung zum Landwirt nach dem Abitur war für ihn eine logische Konsequenz. Seine Lehre führte ihn zu einem Ackerbaubetrieb mit Schweinmast im Rheinland und später ins Emsland zu Ackerbau, Viehhaltung und Forst. Und direkt im Anschluss an den Zivildienst folgte das Studium der Agrarwissenschaften an der Uni in Kiel. Im Rahmen eines fünfmonatigen Praktikums in der Mais- und Sojabohnenzüchtung in Iowa (USA) ist Johannes Schacht dann der Faszination der Pflanzenzüchtung erlegen.

Mit der Promotion im Fach Pflanzenzüchtung schloss Johannes Schacht im Jahr 1998 ab und startete bei W. von Borries-Eckendorf ein Trainee als Gretreidezüchter, bevor er bei Weissheimer Malz (1998-2001) die Leitung der Abteilung Forschung Rohstoffe und Physiologie übernahm.

Und seit 2001 ist Johannes Schacht Weizenzüchter bei Limagrain (damals noch unter Nickerson). Er ist heute Mitglied in der Leitung der Zuchtstation Rosenthal mit Verantwortung für die Limagrain Weizenzuchtprogramme in Deutschland und Tschechien. Neben der aktiven Mitarbeit in verschiedenen internationalen Arbeitsgruppen bei Limagrain ist er u.a. auch in der Getreideabteilung beim Bund der deutschen Pflanzenzüchter (BDP) tätig.

Züchtung ist ein äußerst spannendes, aber sehr langfristiges Projekt.

Dass Züchtung spannend und eine langfristige Angelegenheit ist, das weiß Johannes Schacht nicht nur aus dem Lehrbuch, sondern das kann er auch mit der eigenen Praxis bei Limagrain anschaulich darstellen.

Von der Kreuzung bis zur Zulassung vergehen je nach Zuchtverfahren ca. 9-11 Jahre.

Aus anfangs über 2.5 Millionen potentiellen Weizensorten werden in nur sieben Jahren knapp 200 beste Kandidaten selektiert. Diese werden deutschlandweit auf Agronomie, Ertrag, Resistenz und Qualität geprüft. Letztlich wird davon nur das beste Dutzend zur staatlichen Wertprüfung angemeldet. Und wenn es gut läuft, dann werden nach drei weiteren Jahren 2-3 neue Sorten für Limagrain zugelassen.

So ist die A-Weizensorte CAPONE "die erste eigene zugelassene Sorte" von Johannes Schacht. Sie geht zurück auf eine Kreuzung aus dem Jahr 2001. Ihre  Anmeldung zur Wertprüfung erfolgte im Jahr 2008 und letztlich die Zulassung erteilt wurde im Frühjahr 2012.

Zukünftige Herausforderungen an die Weizenzüchtung:

Schwerpunkte der Herausforderungen in der Weizenzüchtung werden der Ertrag, die Ertragsstabilität, Insektenresistenz, Stresstoleranz und die Qualität sein. Die Bedeutung von "genetischem Pflanzenschutz" wird wachsen: Sobald es bei Wachstumsreglern, Fungiziden oder Insektiziden zu Anwendungseinschränkungen kommt, wird erst recht der "genetische Pflanzenschutz" unserer Sorten gefragt sein, meint Johannes Schacht. Auch wenn wir die Züchtungsdauer in Jahren zeitlich kaum verkürzen können, so kann doch der Einsatz diagnostischer molekularer Verfahren die Züchtung in der Zukunft noch wesentlich effizienter machen.

Auf die Frage nach privaten Interessen nennt Johannes Schacht als erstes seine Familie, die ihm den notwendigen Rückhalt gibt. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Gemeinsam gestalten sie ihre Freizeit und teilen Hobbies.

Sportlich ist Johannes Schacht im Tischtennis unterwegs - nachdem ihm sein  "Kreuzband" leider nicht erlaubt weiter Volleyball zu spielen. Wichtig für ihn sind außerdem Freunde, Kochen, Kultur und Reisen. Und nicht zuletzt "sein Verein" - der sei wieder erstklassig: Hertha BSC

Weizenzüchtung im Angesicht von Restriktionen in Düngung und Pflanzenschutz

Weizen bekommt Probleme durch Restriktionen im Pflanzenschutz und der Düngung....

mehr
Sie dürfen uns gerne verfolgen ...

Mit einem RSS-Feed können Sie die Inhalte einer Seite abonnieren und mit einem...

mehr
Saatguthandelstag 2017 - Weizenzüchtung

Weizenzüchter betreten exotisches Neuland titelt der Ernährungsdienst vom...

mehr
Limagrain setzt künftig noch stärker auf die Marke LG

Bislang war das Züchterhaus Limagrain mit zwei Marken in Deutschland vertreten:...

mehr
Mit LG Mais nach oben - herzlichen Glückwunsch!

Mit LG Mais nach oben - neue Perspektiven im Maisanbau konnten die Hauptgewinner...

mehr

Sie suchen einen vielseitigen Beruf, der Feldarbeit und Büroarbeit miteinander verbindet. Sie interessieren sich gleichermaßen für die Biologie der Pflanzen und für Methoden im Labor und am Computer. Dann sollten wir uns kennen lernen :-)

Dialog Online

Ihr Online Ansprechpartner ist Gerold Steinbach
Tel.: 05176-9891-45
E-Mail senden

Neben der Website von LG finden Sie uns auch auf 

Facebook
Twitter 
Google+
Youtube

Oder nutzen Sie den LG Newsletter, mit Informationen 4x im Jahr.

Wir freuen uns.

Ihr Gerold Steinbach,
Online-Marketingmanager