Erfahrungsberichte

LG ARCHITECT

Thomas Bäuerlein

Forstel, Wegeleben (ST)
LG ARCHITECT – deutliche Ertragsunterschiede bei Virusbefall
Ich beobachte die Ausbreitung des Wasserrübenvergilbungsvirus (TuYV) im Raps schon länger und habe starken Befall auf meinen Flächen. Im letzten Jahr habe ich deshalb LG ARCHITECT im Probeanbau getestet. Das Ergebnis war eindrucksvoll: Die Sorte ist nicht nur grüner und wüchsiger, unter dem Strich konnte ich 3,5 dt/ha mehr ernten. Deshalb werde ich LG ARCHITECT auch wieder anbauen.

Mehr erfahren über LG ARCHITECT

Jochen Mewes

Retzow, Müritz (MV)
ARSENAL – ertragsstabilität macht den Unterschied
Ich baue ARSENAL nun schon im fünften Jahr an und kann der Sorte vertrauen: überdurchschnittlich hohe Erträge, auch in schwierigen Jahren. Gerade auf meinen sandigen Böden kommt es auf gute Herbst- und Frühjahrsentwicklung an. Hier zeigt ARSENAL seine Stärken. Dank der Schotenplatzfestigkeit habe ich zudem keine Ausfälle zur Ernte zu befürchten.

Mehr erfahren über ARSENAL

Maik Manthey

Gransee (BB)
ARSENAL – sichert die Ernte
Auf unserem Betrieb im nördlichen Brandenburg bauen wir zu 100 % ARSENAL an. Die Sorte erfüllt unsere hohen Anforderungen an Herbstentwicklung und Winterhärte und sichert dank der Schotenplatzfestigkeit den Ertrag ab. Auf unseren Böden (lehmiger Sand, 18-32 Bodenpunkte) erreicht ARSENAL im Schnitt 35 dt/ha. Damit sind wir sehr zufrieden. 

Mehr erfahren über ARSENAL

Klaus-Otto Reinhard

Schenklengsfeld (HE)
ARSENAL – wüchsig, winterhart und frühreif
Aufgrund unserer kühlen und höheren Lagen von 350-400 m brauchen wir Rapssorten, die wüchsig im Herbst und winterhart sind. Im Sommer soll der Raps zudem zügig abreifen, damit wir mit dem Raps vor dem Weizen fertig werden. Wir haben ARSENAL seit drei Jahren im Anbau, weil die Sorte diese Anforderungen perfekt erfüllt und konstant gute Erträge gebracht hat.

Mehr erfahren über ARSENAL

ARCHIMEDES

Hans-Markus Riecken

Wittenförden (MVP)
ARCHIMEDES – kohlhernieresistent und frühreif
Aufgrund von Kohlherniebefall brauche ich entsprechende resistente Sorten auf meinem Betrieb. Aber die Kohlhernieresistenz alleine reicht nicht aus. Die Sorten sollen zudem frühreif, standfest und natürlich ertragsstark sein. ARCHIMEDES erfüllt diese Anforderungen und hat im letzten Jahr im Vergleich mit anderen Sorten die besten Erträge erzielt. Deshalb steht ARCHIMEDES auch dieses Jahr wieder auf meinen Flächen. 

Mehr erfahren über ARCHIMEDES

ARABELLA

Maik Poser

Harth-Pöllnitz (SN)
ARABELLA – ertraglich auf dem Niveau der TOP-Hybriden
Seit drei Jahren bauen wir ARABELLA an und sind voll überzeugt von der Sorte: Sie bringt verlässlich Jahr für Jahr sehr gute Erträge, auch auf Grenzstandorten. Dazu ist ARABELLA standfest, winterhart und frühsaatgeeignet. Solange die Hybriden ertraglich nicht stärker sind, werden wir ARABELLA treu bleiben. 

Mehr erfahren über ARABELLA

Cornelia Ehlert

Schenklengsfeld (HE)
ARABELLA – stabile und hohe Erträge auf allen Böden
Wir sind ein reiner Ackerbaubetrieb mit unterschiedlichen Böden. Im Raps bauen wir seit Jahren ausschließlich ARABELLA an. Die Sorte hat auf allen Standorten immer hohe Erträge und sehr hohe Ölerträge gebracht. Auch künftig werden wir auf ARABELLA setzen, weil Sie für uns die beste Liniensorte ist, die ertraglich den Hybriden nicht nachsteht. 

Mehr erfahren über ARABELLA

ALICANTE

Henner Warnecke

Seesen (NI)
ALICANTE – frühreife ist bei uns Pflicht
Bei der Rapssortenwahl müssen wir die Abreife vorrangig berücksichtigen, weil die Druschtage durch die kalte Lage und die hohen Niederschläge am nordwestlichen Harzrand begrenzt sind. Da ALICANTE die einzige neue Hybridsorte mit ausgesprochen früher Reife ist, bauen wir sie zur Ernte 2017 auf 50% unserer Rapsfläche an.

Mehr erfahren über ALICANTE

ARISTOTELES

Jan Wagner

Groß Hundorf (SH)
ARISTOTELES
Auf den Flächen ist Kohlhernie ein großes Thema und hat gerade im letzten Jahr stark zugenommen. Daher sind resistente Sorten wichtig. Wir haben ARISTOTELES im Anbau, weil wir ständig auf der Suche nach neuen, vielversprechenden Alternativen in diesem Segment sind, den Züchtungsfortschritt nutzen wollen und auch ein breites Sortenspektrum für notwendig halten. Die Sorte ist im zweiten Jahr im Anbau, war standfest und problemlos zu dreschen. Neben der Resistenz spielen Winterhärte und Robustheit eine wichtige Rolle.

Mehr erfahren über ARISTOTELES

ARMSTRONG

Frank Grimm

Röllbach (BY)
ARMSTRONG – standfest und gesund
In unserer Region haben wir gute Voraussetzungen für den Rapsanbau. Die Pflanzen entwickeln sich in der Regel sehr gut, daher sollten die Sorten nicht überwachsen und sehr standfest sein. ARMSTRONG ist mein Favorit, weil die Sorte agronomisch passt und über mehrere Jahre in Ertrag und Ölgehalt überzeugt hat. Darüber hinaus punktet ARMSTRONG vor allem in der letzten Ernte beim Thema Gesundheit, denn der hohe Sclerotinia-Druck in unserer Region konnte ARMSTRONG nur wenig anhaben.

Mehr erfahren über ARMSTRONG

Was Sie schon immer über TuYV wissen wollten!

ARSENAL mit höchstem Kornertrag im LSV 2014-2016, D-/Löß-/V-Standorte

Ertragspotenziale nutzen

Ertragspotenziale optimal ausnutzen - das ist der Titel der neuen Raps Fibel. Sie finden in der Fibel umfassende Informationen und zugleich übersichtlich zusammengefasste Empfehlungen und Tipps rund um den Raps-Anbau.

Sie können hier die Fibel als PDF herunterladenPDF meiner Sammlung hinzufügen oder auch bestellen. Weitere Informationen bei Ihrem Verkaufsberater.

Ihr LG Ertragsplaner 2017/18

Der LG Ertragsplaner Raps und Getreide - wieder mit interaktiven Inhalten (Augmented Reality) - für gezielte weitergehende Informationen. Download PDFPDF meiner Sammlung hinzufügen