Biogas - Bange machen gilt nicht!

Die EEG-Novelle 2012

Mit dem Inkrafttreten der EEG-Novelle 2012 wird die rasante Entwicklung im Biogasmarkt einen gehörigen Dämpfer bekommen, da sich insbesondere der Bau von Neuanlagen merklich reduzieren wird. Dennoch bleiben die knapp 7.000 Anlagen, die nach neuesten Branchenzahlen des Fachverbandes Biogas e. V. bis Ende 2011 bundesweit über 2.700 MW Strom produzieren werden, eine feste – und absolute sinnvolle – Größe in der zukünftigen Energieversorgung.

Entwicklung Biogasanlagen

Mais bleibt 1. Wahl!

Obwohl die Novelle auch in Bezug auf die einzusetzenden Substrate Restriktionen vorsieht, wird der Mais als C4-Pflanze zweifelsohne seine zentrale Position behalten. Seine vergleichsweise günstigen Kosten für Anbau und Ernte, die leicht handhabbare Lagerung und Bereitstellung sowie nicht zuletzt der sichere und hohe Massenertrag je Hektar prädestinieren ihn geradezu für die energetische Nutzung.

Äußerlichkeiten spielen keine Rolle

Geht es um die Sortenfrage, so lassen sich viele Anbauer und Anlagenbetreiber – immer noch – vom optischen Erscheinungsbild einer Maispflanze blenden. Dabei zeigen die Erfahrungen der letzten Jahre eindeutig, dass die Leistungsfähigkeit einer Sorte nicht immer von außen zu erkennen ist. Fakt ist, man muss sie messen können, und das heißt: ernten, wiegen und analysieren! Letztlich kann eine Maissorte erst unter betriebsspezifischen Gegebenheiten zeigen, was – im wahrsten Sinne des Wortes – in ihr steckt.

Wir haben die richtigen Sorten, Sie haben die Wahl!

LG bietet für alle Reifebereiche attraktive Energiemaissorten an, vielfach gestützt durch regionale Versuchsergebnisse und Empfehlungen. Egal ob es sich um frühe Sorten für die Zweitfrucht-Nutzunghandelt oder klimatische Beschränkungen „nur“ mittelfrühe Sorten erlauben oder das Ertragspotenzial mittelspäter bis später Sorten genutzt werden kann – wir haben eine Lösung für Sie!