Weizensorten für Spitzenerträge!

LG bietet Ihnen Weizensorten in A-, B- und C-Qualität (Qualitäts-, Brot- und Futterweizen). Damit empfehlen sich LG Weizensorten für alle Verwertungsmöglichkeiten und sämtliche Anbaubedingungen.

Die Selektion und Weizenzüchtung ist konsequent an der Praxis orientiert, so dass daraus Sorten hervorgehen, die sowohl für Stoppelweizenfruchtfolgen, Mulchsaaten oder Frühdrusch geeignet sind, als auch auffallende Eigenschaften bieten wie z.B. herausragende Krankheitsresistenzen, Spitzenerträge und besondere Verarbeitungsqualitäten.

Von bewährten Sorten wie HERMANN und COLONIA weist der Weg über einen sehr ertragsstarken MESCAL und neue A-Weizen wie KOMPASS und SPONTAN  in eine erfolgreiche Zukunft mit LG.


Hier finden Sie die Produktübersicht in Tabellenform. Sortierung und Aufruf einzelner Sorten. Alternativ können Sie die Getreide-App öffnen.



Videovorstellung LG IMPOSANTO

LG IMPOSANTO - immer eine Nasenlänge voraus: Anna Lena Detlef stellt den B-Weizen vor.

Videovorstellung DICHTER

DICHTER schreibt Bestnoten. Frank Heinrich erläutert, wie das gemeint ist.

Videovorstellung SPONTAN

SPONTAN stich immer. Stefan Kellner erläutert Ihnen, warum das so ist.

Videovorstellung BOSPORUS

BOSPORUS Hochertragsweizen - Hans-Jürgen Köhler stellt die Sorte vor.

Video-Vorstellung MESCAL

MESCAL - Höchstertrag im Sack: Michael Klein erklärt Ihnen, warum das so ist

Videovorstellung JB ASANO

JB ASANO - Bärenstark: Florian Uherek stellt die Sorte vor.

Videovorstellung COLONIA

COLONIA passt überall: Michael Ruske stellt den B-Weizen vor.


2014 wird im Winterweizen als DAS Gelbrostjahr in die pflanzenbaulichen Annalen eingehen. Milder Winter, optimale feuchtkühle Witterungsbedingungen im zeitigen Frühjahr und bundesweit auftretende aggressive neuen Rassen haben zu einer "Gelbrostepidemie" geführt ...


Der Weizenanbau in Deutschland - maßgeblich für die Klassifizierung sind die dreijährigen Wertprüfungen des BSA. Mehr Sicherheit durch Sorten mit hoher Fallzahlstabilität?


Wechselweizen - muss nicht, kann aber!

Der Sommerweizen hat als “kleiner Bruder” keinesfalls geringeren Ansprüchen im Feld zu genügen als der Winterweizen. Sein großer Vorteil ist der fehlende Vernalisationsbedarf, was nichts anderes heißt, als dass der Sommerweizen auch ohne Kältereiz in die ertragsbildende generative Wachstumsphase eintritt.


Hier wächst Ihr täglich Brot

Verkaufsberater

Wählen Sie Ihren Verkaufsberater

Wählen Sie Ihren
Verkaufsberater

Z-Saatgut erkennen Sie am blauen Etikett. Auf diesem Etikett finden Sie die - für eine sichere Aussaat wichtigen - Informationen und Angaben zu Fruchtart, Anerkennungsnummer, Garantierte Sortenechtheit, Gewichts-/Kornzahlangabe, TKG, Keimfähigkeit (KF), Angaben zum Beizmittel.

Um den hohen Anforderungen an Z-Saatgut gerecht zu werden, müssen alle an der Saatguterzeugung beteiligten Partner strengste Qualitätskriterien erfüllen. Limagrain ist seit 2007 QSS zertifiziert - Sie als Landwirt oder Handelspartner profitieren damit von der lückenlose Rückverfolgbarkeitskette.