Limagrain Deutschland leicht gewachsen!

 

 

Edemissen – Die erfolgreiche Entwicklung der Limagrain Deutschland GmbH setzt sich weiter fort. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014-15 konnte der Umsatz leicht auf 53,1 Mio. € gesteigert werden. „Wir haben unsere Position in einem stark umkämpften Markt behaupten können“, so Renaud Escartin, Geschäftsführer bei Limagrain Deutschland. 

Gerade die neuen Sorten im Mais haben laut Escartin zur guten Entwicklung beigetragen: „Wir sind froh, vom weltweiten Züchtungsnetzwerk der Groupe Limagrain zu profitieren.“ Die Groupe Limagrain ist weltweit als Züchter von Mais, Getreide, Raps, Sonnenblumen und Gemüsesaaten aktiv und nimmt dabei eine führende Position ein. 

Steigerung der Marktanteile im Maismarkt

Der Mais ist die wichtigste Kultur bei Limagrain. Die Marktanteile von Limagrain Deutschland konnten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nochmal gesteigert werden. Ein Erfolg, der laut Andreas Tatje (Vertriebsleiter Mais und Gras bei Limagrain Deutschland) auf den starken Sortenfluss und einer konsequenten Vertriebspolitik zurückzuführen ist. „Mit unseren beiden Marken LG und Advanta bieten wir ein breites Sortiment mit Sorten für jeden Anwendungsbereich“, erklärt Andreas Tatje. Im Fokus stehen neben klassischen Mehrnutzungssorten wie LG 30.222 oder LG 32.16 die speziellen hochverdaulichen Sorten, die unter dem Siegel LG Animal Nutrition vermarktet werden. Junge Sorten wie LG 30.215 und LG 30.252 sowie PAULEEN entwickeln sich zudem sehr gut. Die Pipeline ist laut Andreas Tatje gut gefüllt und bestärkt den Optimismus für die laufende Saison.

Hohe Nachfrage für ARSENAL und ARABELLA

Im Raps setzen die Edemissener weiterhin auf das Thema Ertragssicherheit. Vor allem die Hybride ARSENAL konnte damit beim Landwirt punkten und ihren Marktanteil deutlich steigern „Die letzte Ernte hat gezeigt, wie wichtig Ertragssicherheit im Raps ist“, erklärt Fred Heilshorn (Vertriebsleiter Raps und Getreide). Gerade ARSENAL hat sehr starke LSV-Ergebnisse gezeigt. Ergebnisse, die laut Heilshorn auch auf Eigenschaften wie Schotenplatzfestigkeit zurückzuführen sind. Der Linienmarkt behält dank der Sorte ARABELLA als größte Liniensorte eine wichtige Bedeutung für Limagrain.  

Beim Getreide ist Anfang 2015 durch die Kooperation mit der Saatzucht Breun aus Herzogenaurach ein Grundstein für eine erfolgreiche Entwicklung gelegt worden. „Wir haben unser Portfolio gezielt verstärken können und sehen positiv in die Zukunft“, verdeutlicht Heilshorn. 

Starke Markenausrichtung auf LG

Neben der reinen Sortenwerbung liegt der Marketingfokus immer mehr auf der Markenkommunikation. „Wir wollen unsere Kernmarke LG weiter stärken und die Sichtbarkeit verbessern“, erklärt Klaus Ahrens, Marketingleiter bei Limagrain Deutschland. Ein Schwerpunkt liegt dabei nach wie vor im Online-Bereich. „Das Informationsverhalten der Landwirte ändert sich weiterhin. Wir haben vor allem mit unserer Webseite www.LGseeds.de eine Plattform mit wichtigen und hilfreichen Informationen“, macht Ahrens klar. Dazu gehören beispielsweise Anwendungen wie die Mais-App, die dem Landwirt den Stärke- und Zuckergehalt in der Ration sowie die Auswirkungen verschiedener Sortentypen auf diese Werte aufzeigt.

 

05.11.2015

 


Download der Meldung als PDFPDF meiner Sammlung hinzufügen

Machen Sie den Silo-Check

Verdichtung im Silo: Eine hohe Schlagkraft der Ernte auch in der Verdichtung im...

mehr
Mais Impressionen, Abreife, Ernte

Der Mais 2017 - Impressionen zum Erntezeitpunkt, Bilder zur Ernte,...

mehr
LG mit neuen Maissorten auf Feldtagen

Unter dem Motto "Die schlagkräftigen Maissorten von LG" stellt der...

mehr
Mais Abreife 2017

Aktuelle Beobachtungen zur Mais Abreife 2017: Agra-Milch eG in Thüringen, LG...

mehr
Weizenzüchtung im Angesicht von Restriktionen in Düngung und Pflanzenschutz

Weizen bekommt Probleme durch Restriktionen im Pflanzenschutz und der Düngung....

mehr